Band aus alten und neuen Gärten lädt ein

Gleich nach dem Sonnenuhrenpark schließen sich entlang der Stadtmauer die neuen Gärten am Entengraben dem Gartenband an. In Reminiszenz an die historische Stadtmauer wird die Lücke in der Wand durch eine Konstruktion aus einem Metallgitter denkmalgerecht geschlossen. Der Weg führt bis zum Platz an der Heubrücke zum Stadtgarten mit unterschiedlichsten Rosensorten in Kombination mit Gräsern. Gerade auch die kleineren, zum Teil fast privat anmutenden Gartenräume mit schönen Staudenpflanzungen und innovativen baulichen Details werden die Gartenkultur in Wassertrüdingen nachhaltig stärken.

Entlang der Stadtmauer schließen sich die neuen Gärten am Entengraben dem Gartenband an. Die hier bestehende Lücke in der historischen Stadtmauer wird durch eine Konstruktion aus einem Metallgitter denkmalgerecht geschlossen. Die Besucher der Gärten können die Stadtmauer so gut nachempfinden.